Beitragsseiten



1960
29. Jan. Jahreshauptversammlung. Die bisherige Vorstandschaft wird auf weitere 2 Jahre bestätigt.
  Verkauf der Bücker 181 Kennzeichen D-EFIS,
  Ankauf der Cessna 170, D-EKYB.

1961
  Gründung der Modellfluggruppe im Fliegerclub. Sie bestand schon einige Jahre vorher als eigenständiger Verein.
23. April Die Segelflieger finden am Hainberg eine neue fliegerische Heimat.
4. Mai Rückkehr der ersten Afrika-Flugbesatzung Heinz Lessel / Reinhold Leidenfrost mit Cessna 170, Kennzeichen D-EKYB. Sie waren ohne Funk unterwegs!
  1. Pfingstausflug der Motorfluggruppe nach Prien am Chiemsee.
  Am Deutschlandflug nimmt dieses Jahr die Besatzung Bänsch / Weichardt auf Cessna 170, Kennzeichen D-EKYB teil.
1. Okt. Hans Knoll, langjähriger Segelfluglehrer tritt als hauptamtlicher Fluglehrer in die Motorflugschule ein und übernimmt die Ausbildungsleitung.

1962
30. Mai Antrag auf Genehmigung des Landeplatzes Herzogenaurach als 2. Ausbildungsstätte für unsere Motorflugschule.
4. Juni Die Motorfluggruppe verbringt die Pfingstfeiertage nochmals in Prien am Chiemsee.
1. Juli 2. Motorschulgruppe wird gebildet und übernimmt die Ausbildung zusätzlich auf dem Flugplatz Bayreuth-Bindlach.
9. Sept. Flugtag in Pegnitz mit aktiver Nürnberger Beteiligung.
16. Sept. Einweihung des Modellfluggeländes an der Gleiwitzer Straße.
7. Okt. Der Hetzleser Berg wird erstmals von einigen Segelfliegern besichtigt und als unerschlossenes Neuland für gut befunden.
23. Nov. Heinz Ott wird zum Modellflugreferenten gewählt.

1963
25. Jan. Jahreshauptversammlung: Hermann Streng wird 2. Vorsitzender.
1. März Ankauf eines Motorflugzeuges Cessna 175, Kennzeichen D-EMUN.
7. April Genehmigung zur fliegerischen Erprobung des Hetzleser Berges durch die Regierung von Oberfranken.
3. Mai Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung wird der Erwerb von Grundstücken am Hetzleser Berg beschlossen.
Juni Am Deutschlandflug nehmen teil: Hermann Wunder / Erika Schörner mit Peter Müller als Gast und Kurt Weichardt / Gerd Scherf.
  Modellfluggruppe zählt 27 Mitglieder. Fluggelände wird von der Gleiwitzer Straße nach Leinburg verlegt.
Modellflugreferent: Hans Klump
10. Sept.
Cessna 175 vor ...
Cessna 175 vor dem Hangar des Aeroclub in Tanger
Marokkoflug unserer Besatzungen
Kurt Weichardt / Hermann Streng
und Erika Schörner / Pitt Schulz.
Erika Schöner b...
Erika Schöner beim Eselsreiten

1964
28. Jan. Amtliche Zulassung des Segelflugplatzes Hetzleser Berg durch die Regierung von Oberfranken.
17. Mai
Werdegang der S...
Werdegang der Segelflugzeughalle am Hetzleser Berg
Eröffnung des
neuen Fluggeländes
Hetzleser Berg.
21. Juni Einweihung der ersten Flugzeug-Abstellhalle am Hetzleser Berg.

1965
 
Piper J-3C
Piper J-3C
Am Deutschlandflug nehmen teil: Erika Schörner / Helene Dötsch
und als Gast Günter Krauss auf Cessna 172, Kennzeichen D­ECSE
und Kurt Weichardt / Gerd Scherf auf PIPER J-3C, Kennzeichen D-EMER.
3. Dez. Gründung der Flugplatz Herzogenaurach GmbH. Neben den Gesellschaftern Aeroclub Herzogenaurach, Flugsport-Vereinigung Erlangen, Firma Weiler KG Herzogenaurach und Firma Heinz Mittmann, Großdechsendorf, ist der Fliegerclub Nürnberg mit 30% des Stammkapitals beteiligt. Die Geschäftsführung übernimmt Hermann Streng.

1966
28. Mai Der Vereinsausflug an Pfingsten geht erstmals nach Zell am See.
4. Juni
Endlich Richtfe...
Endlich Richtfest
Richtfest der
großen Flugzeughalle
am Hetzleser Berg.
3. Juli Fränkische Fernlenk-Modellflug-Meisterschaft in Leinburg.
22. Nov. Erster "Ball der Luftfahrt" im großen Saal der Meistersingerhalle.

1967
19. Juni Die Besatzungen Erika Schörner / Helene Dötsch auf C-150 und Kurt Weichardt / Gerd Scherf auf PA-18 vertreten dieses Jahr die Nürnberger Flieger beim Deutschlandflug.
  Das Modellfluggelände Leinburg muß aufgegeben werden.
  Ankauf einer neuen Cessna 172, Kennzeichen D-ECEQ.
31. Dez. Unser langjähriger hauptamtlicher Motorfluglehrer Hans Knoll beendet seine Tätigkeit im Verein. Hermann Streng übernimmt die Ausbildungsleitung.

1968
1. Juni Zum dritten Mal fliegen 12 Motorflugmaschinen an Pfingsten Richtung Zell am See.
13. Juli Beim Frankenflug belegen Hermann Wunder / Richard Bauer den ersten Platz; unsere Besatzung Eckardt Seyschab / Werner Kraus den zweiten.

1969
Februar Hans Kohl übernimmt die Leitung der Motorfluggruppe.
April Zum neuen 1. Vorsitzenden wird Hermann Streng gewählt. Erich Bumiller ist 2. Vorsitzender. Wilhelm Pfohmann, der 14 Jahre lang 1. Vorsitzender war, wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Mai Unsere bisherigen Rundschreiben werden durch die monatlich erscheinenden "Flieger-Nachrichten" abgelöst. Richard Moser übernimmt die Redaktion.
Juni Deutschlandflug mit Kurt Weichardt / Gerd Scherf auf Cessna 172 und Erika Schörner / Udo Goetz auf Cessna 150.
  Ein Vertrag über die gemeinsame Nutzung des Segelfluggeländes Hetzleser Berg wird mit der von ihrem Fluggelände vertriebenen Flugsportvereinigung Erlangen e.V. abgeschlossen.
12. Juli Einweihung der großen Segelflughalle am Hetzleser Berg mit Flugtag und Bergfest.
  Werner Schreck übernimmt als hauptamtlicher Fluglehrer die Motorflugausbildung.
29. Nov. "Ball der Luftfahrt" mit dem Tanzorchester Hugo Strasser. Oberbürgermeister Dr. Andreas Urschlechter wird Ehrenmitglied.
  Aberkennung der großen Gemeinnützigkeit für den Motorflug durch die Finanzbehörden.